Schlagwörter

,

Es war einmal, dass ich gemahlene Mandeln übrig hatte. Darus habe ich dann eine Mandelpanade für Scallops gemacht. Für mich ist es etwas Typisches von der amerikanischen Pazifikküste, eine kleine Hommage an meinen heutigen Aufenthaltsort San Diego. Fajitas kommen auch noch dran…

Die europäische Alternative sind Jakobsmuscheln – zum Beispiel aus Frankreich – die sind meist etwas kleiner als die pazifischen Verwandten.

ScallopsZutaten: Scallops/Jakobsmuscheln, unbehandelte Zitrone (zusätzlich evtl Zitronenblatt), gemahlene Mandeln, Fleur de Sel, Pfeffer, Sesamöl

So geht’s:
Scallops/Jakobsmuscheln auftauen (außer natürlich man hat frische), trocken tupfen und mit Zitrone beträufeln
Zitronenblatt in ultrafeine Streifen schneiden („Zitronenblattstroh“)

Beilage nach Wunsch vorbereiten (Reis, Kartoffeln)

Scallops auf den runden Seiten in den gemahlenen Mandeln reiben. Auf beiden Seiten anbraten, bis sie goldbraun sind. Mit Zitonenblattstroh, Pfeffer, und Fleur de Sel würzen und servieren. … zum Beispiel auf meiner Whiskeysauce

P.S.: Das Bild mit den wilden grünen Schnipseln ist eine Variante mit Petersilienbutter und Fleur de Sel!

Advertisements