Schlagwörter

, , , ,

Das Standard-Dressing ist bekannt. Für Feldsalat habe ich eine kräftig aromatische Variante auf dieser Basis entwickelt. Ganz gemäß dem Motto „Setze – Streiche“. Damit erfüllt es auch die Punkte 3 und 6 meiner Fastenliste.

So geht das Dressing:
– roter Digestif-Essig (wenig Säure, viel Aroma, natürliche Süße)
– Kürbisöl
– Senf
– Ahornsirup
– Salz
– Pfeffer
– etwas Parmesan

Parmesan fein reiben und dann mit allen anderen Zutaten außer Öl zusammenmischen, bis die Mischung etwas zu salzig und zu scharf ist, als dass man sie so essen würde. Kürbisöl (bis zu ein Viertel der bisherigen Gesamtmenge) dazumischen fertig.

Den Feldsalat damit anmachen und mit getrockneten Blüten, gerösteten Sonnenblumenkernen und Parmesanscheibchen bestreuen.

Weitere passende Zutaten sind: frische, sehr fein geschnittene Champignons, gekochtes Ei in Würfeln oder Röstspeck

Du fühlst Dich wie auf einer spätsommerlichen Alm…

Advertisements