Schlagwörter

, , ,

Burger

Mini-Burger

Aktuell mache ich ja Burgerwochen… Darum verrate ich hier auch mein Burgerrezept. Ist ganz einfach…

Pro Portion:

  • 250 gr Rinderhackfleisch
  • ein Schuss Tabasco (ich nehme lieber die raffinierter schmeckende Tapatio)
  • Salz
  • etwa Knoblauch
  • Schwarzkümmel

Hackfleisch mit Tabasco/Tapatio, Salz und feingehackte Knoblauch vermischen. Danach zu Burger formen (etwas dicker, als sie am Ende sein sollen)

Die Klöpse scharf anbraten oder auf den heißen Grill. Dabei etwas Schwarzkümmel drüber. Nach zwei bis drei Minuten wenden. Etwas andrücken. Wieder zwei bis drei Minuten braten. Danach bei 80 bis 100 Grad ruhen lassen. So bleibt der Rindfleischgeschmack.

Das volle Geschmackserlebnis eines amerikanischen Burgers kommt jetzt beim Stapeln. Meine Basisbeschickung: Untere Brötchenhälfte mit Senf bestreichen, Salatblatt und Burgerfleisch drauf, Cheddar oder Goudascheibe, feine Zwiebelringe, eine Tomatenscheibe. Dann wird mit Barbequesauce und der oberen Brötchenhälfte das Ding zugemacht.

Zusätzliche Varianten und Zusätze sind gebratene Speckstreifen, Mayonaise, Jalapenos, Saure Gurken, Avocado, Guacamole…

Und was trinken wir dazu? Stimmt ab dazu:

Achtung: Zum Aufbewahren eignet sich das Burgerrezept nicht. Die Klopse werden trocken und tendenziell fad. Dafür sind eher die guten deutschen Frikadellen mit Brotkrumen geeignet (Rezept folgt)

Advertisements