Schlagwörter

, , , ,

Die Deutsche Grillweltmeisterschaft der „German Barbecue Association e.V. kennt vielleicht der ein oder die andere. Dort ist mir aufgefallen, dass zwar Hauptspeisen und Desserts gegrillt werden, aber keine Vorspeisen. Diese Lücke schließe ich mit meinem Vorschlag zum Grillgemüse. Es ist im übrigen so konzipiert, dass auch die Vorbereitung ganz schnell geht und die Zutaten einfach transportiert werden können. (Natürlich geht es auch komplizierter und filigraner, aber warum?)

Zucchini 

Zutaten: Mittelgroße Zucchini, frischer Knoblauch, Rosmarinzweige, Olivenöl, Pfefferkörner

Vorbereitung: Zucchini schräg in knapp 1 cm breite Streifen schneiden, frischen Knoblauch fein hacken, Pfefferkörner anquetschen. Zucchinischeiben in Transportbehälter (mit Deckel) legen, Rosmarinzweige, Pfeffer und Knoblauch darüber und mit Olivenöl vermengen. Verpacken, schütteln und ab zum Grill.

Grillen: Auf den Rost zweimal wenden, bis die Schnittstellen glasig und gebräunt sind. Salzen und Pfeffern auf dem Grill. Die Kräuterzweige legt man dann beim Grillen auf die Gemüsescheiben.

Genauso funktioniert es zum Beispiel mit Auberginen.

Paprika

Zutaten: Roter Spitzpaprika, Zitronengras, Sesamöl

Vorbereitung. Strunk der Paprika herausschneiden und mit einem schmalen Messer die Samen heraustrennen. Zitronengras in ca 3 bis 4 cm lange Stücke schneiden un zwei bis drei davon in jede Paprika geben. Öl darüber geben. Verpacken und ab damit zum Grill.

Grillen: bei großer Hitze von allen Seiten rösten, bis die Haut Blasen wirft und dunkel wird (wenn sie schwarz wird kein Problem, sie lässt sich dann ganz leicht abziehen). Salzen und Pfeffern. Vor dem Servieren die Spitzpaprika in Streifen schneiden.

Die Harten machen das mit ganzen Peperonis oder Jalapenos!

Zwiebelringe

Zutat: große Gemüsezwiebel

Vorbereitung: Zwiebel häuten und in ca 0,5 cm breite Streifen (paralell zur Wurzel) schneiden. Wurzelrest aussparen.

Grillen: auf den Rost und wenn die Zwiebelringe weich und braun sind mit dem anderen Gemüse servieren (Vorsicht: meistens lassen sich die Scheiben als Ganzes auf den Grill legen, lösen sich dann in Ringe auf)

Champignons

Zutaten: große Champignons, Olivenöl, frische Kräuter eventuell etwas Sojasauce (eine Version mit Füllung gibt es hier)

Vorbereitung: Pilze abbürsten, Fuß mit einer Drehung heraustrennen. Kräuter grob hacken und die Pilze mit Kräutern und Öl vermengen. Evtl. einige Spritzer Sojasauce dazugeben.

Grillen: kurz von der Unterseite (die offene Seite) und bis zur leichten Bräunung von der Oberseite grillen. Falls nicht gefüllt: zum Servieren vierteln

Was auch geht…

grüner Spargel, Cherry-Tomaten, Knoblauchzehen am Spieß, Datteln im Speckmantel…

Advertisements