Schlagwörter

,

Da sich hier doch einige dafür interessiert haben, warum am deutschen Nationalfeiertag der Herr Lafer bei der SWR3 Grillparty eine Keksdose benötigt, bin ich mal so frech und verrate es:

Da drin wird geräuchert!

Das ist so neu nicht. Jamie Oliver hat das bereits (allerdings als Variante auf dem Herd) in seinem Kochbuch „Natürlich Jamie“ 2007 genutzt: Räuchermehl (manche nehmen Streu!) rein, Lachs dazu, Deckel drauf und los geht’s). Das Rezept ist auch online oder als Mitschnitt beim talentlosen Kochmoderator Kerner zu sehen.

Die Methode ist nicht ganz unumstritten, weil nie ganz klar ist, ob die Keksdose wirklich unbehandelt ist. Meine Alternativen dazu, wenn man keinen Räuchergrill hat:

  1. Garantiert rückstandsfrei ist ein Räucherbeutel – und das Rauchmaterial bereits inklusive.
  2. Die Räucherdose (allerdings ist dann der Rauch nicht so sehr eingrenzbar und raucht von allen Varianten am meisten)
  3. Rauch aus der Flasche (ganz ohne Qualm…)

Frohes Abgrillen!

Advertisements