Schlagwörter

, ,

Rucola-CarpaccioRucola wächst selbst beim größten Sauwetter in meinem Garten. Selbst angebauten Rucola kann ich sehr empfehlen: Das Aroma gibt es in dieser Intensität nur sehr selten zu kaufen. Bei der vergangenen Ernte gab es bei mir noch die wahrscheinlich letzten Brombeeren. Also habe ich eine Rucola-Vorspeise mit Brombeer-Essig gemacht: ein vegetarisches Carpaccio.

Das braucht man für zwei Vorspeisenportionen:

  • Zwei Handvoll Rucola-Blätter
  • eine halbe rote Paprika
  • eine Handvoll Parmesan
  • 5 bis 8 Brombeeren
  • 2 bis 3 Esslöffel Digestiv-Essig
  • intensives Olivenöl
  • schwarzer Pfeffer

So geht’s:

  • Rucola waschen und trocken tupfen
  • Paprika entkernen und in ganz feine Streifen schneiden
  • Brombeeren waschen und mit Digestiv-Essig zerquetschen
  • Auf einem Teller abwechselnd Rucola und Paprikastreifen verteilen.
  • Essig-Brombeer-Mischung durch einen Feinsieb darauf verteilen.
  • Genausoviel Olivenöl darüber verteilen.
  • Parmesan darüber schaben oder reiben
  • Pfeffer darüber reiben
  • Fertig!

P.S.: Den Brombeeressig mache ich auch gerne auf Vorrat. Die Beeren einfach in Essig zerquetschen und in eine Flasche abfüllen.

Und noch ein P.S.: Wer ebenfalls Rucola anbauen will, sollte im Samenregal unter „Rauke“ schauen. Denn häufig wird dort das Grünzeug unter seinem deutschen Namen verkauft.

Advertisements