Schlagwörter

, , ,

Sommer, Hitze – was verbindest du damit? Staubig, trockene Stranddünen heißer Wind? Duftende Lavendelfelder? Die rappelige mexikanische Bar in einer Grenzstand am Rio Grande? Das Gebrabbel einer spätnachmittäglichen Bar in einem provencalischen Städtchen?

Erdbeermargarita mit Erdbeer und LavendelDie Drinks dazu könnten unterschiedlicher nicht sein – säurliche, direkte Frische einer der unzähligen Margarita-Varianten, wo du nicht weißt, ob es Kondenswasser oder Schweiß auf deinem Glas ist. Oder die wein- und kräuterbetonten Aperitifs des französischen Südens, wo die Aromen aus dem Glas oder über die Gässchen herbeigeweht stammen.

Ich habe beides versucht zu vereinen: Mit einer

Erdbeer Lavendel Margarita

Die Zutaten:

  • 6 cl Lavendelinfusion in Tequila
  • 3 cl Lillet Blanc
  • 3 cl Lime Juice Cordial
  • 10 cl halbgefrorenes Erdbeerpüree
  • zwei bis drei Eiswürfel (oder Crushed Ice)

Fangen wir mit der Infusion an:

Dafür benötige ich pro 10 cl weißen Tequila etwa 3 bis 4 frische Lavendelblütendolden, mit denen ich eine Nacht den Tequila aromatisiere (einfach in den Alkohol geben).

Am nächsten Tag nicht erschrecken: die Blüten sind verblasst und der Duft der Infusion oszilliert zwischen der Schärfe des Agavenschnapses und der Weiche des Lavendels – in purer Form (noch) kein Genuss, so ehrlich muss man sein.

Und jetzt zur Margarita:

Am liebsten verwende ich frische Erdbeeren (noch ist Saison). Pro Glas eine Erdbeere zur Deko aufheben, den Rest pürieren und ab damit ins Eisfach. Auch den Lillet kühlen wir möglichst weit runter. Anders als im Margaritaland üblich gibt es nämlich heute die Margarita „frozen“ – also gemixt aus eiskalten Zutaten und nicht on the rocks (also mit Eiswürfeln).

Wer einen Standmixer hat, kippt alle Zutaten mit etwas Eis dort hinein, wer einen Stabmixer verwendet, packt alles in ein Mixglas oder den Pürierbecher. Kräftig durchmixen und in ein Cocktailkelch oder Tumbler abgießen.

Jetzt kommt der Lavendel schön zur Geltung unf verträgt sich mit den direkten Aromen der frischen Erdbeeren und des Tequila. Ich verwende bei diesem Rezept für das süße und saure Element Lime Juice Cordial, weil der im Zusammenspiel mit dem Weinfruchtlikör den Aromenfächer weiter aufspannt. Wir wollten ja Provence haben.

Dekoriert wird mit zwei Lavendeldolden und einer Erdbeere. Prost.

blühender Lavendel

Advertisements