Schlagwörter

, ,

Vor einiger Zeit habe ich schon einmal ein pikantes Mousse mit Zucchini vorgestellt. Ich habe das Grundrezept angepasst und ein Kürbis-Quark-Mousse gemacht. Weil Herbst ist und weil ich meinem Vater, der schwer erkrankt ist, etwas leckere Abwechslung ans Bett bringen wollte. Der Kürbis stammt noch aus seiner eigenen Aufzucht.

Die Zutaten sind für jede Menge anpassbar, darum gebe ich hier die Anteile an:

  • 1 Teil Kürbis (ich empfehle Muskatkürbis)
  • 1 Teil Magerquark
  • 1 Teil Sahne
  • Zum Abschmecken: Pfeffer, Salz, Kurkuma

So geht’s

Kürbis (schälen und Kerne entfernen), zerkleinern und mit etwas Wasser bissfest kochen. Wasser abgießen und mit Quark (Molke abgießen) pürieren. Abkühlen lassen und würzen.

Sahne steif schlagen. Wenn das Püree auf Zimmertemperatur abgekühlt ist, die Sahne unterheben und alles zusammen kühlen.

Das Mousse eignet sich mit frischem Brot als Vorspeise. Mit Kürbischips als Deko und Kürbiskernöl bekommt es noch eine zusätzliche Note – auch als Hingucker.

Advertisements