Schlagwörter

, , , , ,

Als kleinen Vorgeschmack auf mein Gespräch mit Kellermeister Hannes Pix habe ich mich entschlossen, spontan und kurzfristig erstmals an der Weinrallye #77 teilzunehmen. Denn heute ist Veröffentlichungstag!

Weinrallye 77Gastgeberin ist dieses Mal Annette mit ihrem Blog Culinary Pixel. Das Thema: Rosé. Ich habe zunächst an die Provence gedacht, wo Rosé-Weine typisch sind … doch ich habe mich anders entschieden – für ein „Kätzchen“, das in mehrfacher Sicht für Überraschungen gesorgt hat.

Aus der Not geboren

Das ökologische Weingut Pix hat derzeit einen Rosé auf dem Markt, den ich bei einem Degustationsmenü zu seinem 30. Jubiläum am Kaiserstuhl gekostet habe. Entstanden ist dieser Wein aus der Not: Die Cabernet Carol-Trauben des Jahres 2013 drohten witterungsbedingt zu platzen und mussten bereits im August gelesen werden. Dieser Umstand führte zu einer sommertauglichen Leichtigkeit und feiner Säure. Entstanden ist ein sanfter, trockener Rosé, der aufgrund seiner Leichtigkeit ungewöhnliche Fruchtaromen präsentiert, allen voran eine deutliche Erdbeere. Leider ist die Saison vorbei, sonst würde ich sofort eine frisches Erdbeer-Dessert als Begleitung empfehlen. Wer noch welche eingefroren hat, kann sich daraus ein Espuma (100 ml Püree, 5ml Zuckersirup, ein Schuss Cassis und Agar mit Stickstoff in den Espuma-Siphon) auf Jasminreispudding kreieren. Das ist kein Winepairing mehr – das ist purer Gaumensex.

Weinflaschen im KühlschrankWer nicht bis zum Dessert warten will: Ein gut gekühtes Gläschen ersetzt problemlos einen gemixten Secco-Aperitif.

Unerwartetes Kamikaze-Geschwisterchen

leere Weinflaschen in der KisteDie zweite Überraschung war die Rebe: Cabernet Carol, eine recht neue Freiburger Rebsorte, deren 2009er Lese vom Weingut zum Alkohol- und Aromenmonster „Kamikaze“ ausgebaut wurde, und über den ich bereits berichtet habe.

Zwischen Kamikaze und Kamikätzchen liegen Welten; selten habe ich erlebt, dass ein und dieselbe Lage und Rebe so unterschiedliche Tropfen hervorbringen. Das ist die zweite Überraschung und erklärt den Titel meines Weinrallye-Beitrags.

Wohl bekomm’s!

 

Advertisements