Schlagwörter

, , , , ,

Tomaten auf dem GrillBeim Jubiläumsmenü fürs Weingut Pix hatte ich die Chance, kurz mit Sternekoch Thomas Merkle zu sprechen. Ein Thema war dabei eine Tomate, die er auf seinem Vorspeisenteller angeboten hatte: Über eine Woche eingelegt mit Pastis, Wermut und jeder Menge Kräuter, die im Mund eine wahre Geschmacksexplosion auslösten.

Auf dieser Basis stelle ich eine vereinfachte Variante vor, die als Vorspeise oder Beilage dient. Zuletzt habe ich sie beim „Oktoberfest“ Meatup_CGN auf dem Grill bereitet.

Die Zutaten:

  • 15 große Cherry- oder kleine Rispentomaten
  • Pimentkörner
  • einige Blätter Salbei
  • Rosmarinzweig
  • Intensives Olivenöl
  • Pastis
  • Eine halbe Zwiebel
  • zwei frische Knoblauchzehen

So geht’s

Tomaten waschen und trocken tupfen. Zwiebelringe schneiden, Knoblauchzehen vierteln. Reichlich Öl in der Pfanne erhitzen und die Tomaten darin einige Minuten schwenken, bis sie von allen Seiten mit Öl benetzt und leicht glasig sind. Zwiebeln, Knoblauch, Piment und Salbei dazu und mit Pastis ablöschen, Hitze aus, vom Herd nehmen und abkühlen lassen. (Wenn die Pfanne einigermaßen voller Tomaten ist, sollten der Pastis-Öl-Sud ein bis eineinhalb Zentimeter hoch stehen). In ein verschließbarer Glasgefäß geben, in dem die Tomaten so eng liegen, dass sie der Sud idealerweise bedeckt. Rosmarinzweige darüber und verschließen.

MEatupCGN-Tomate-01203Die Tomaten können jetzt zwischen einem Tag und einer Woche ziehen (wenn sie länger als einen Tag ziehen, dann im Kühlschrank). Beim Grillen eignen sie sich gut als Vor- und Zwischenspeise – schön serviert auf Löffeln ein ideales Flying Food Element – oder als Beilage zu Steaks oder Fisch. Einfach wenige Minuten zum Erwärmen und etwas Grillaromen auf den Rost. Jetzt erst salzen. Statt Grillbesteck hat sich ein Suppenlöffel bewährt.

Mit abgezogener Haut gewürfelt mit frischem Rucola, Bündner Fleisch oder Slinziga, Butter und Pasta geben sie eine wunderbar intensive Nudelportion.

Rinderfilet mit Tomaten und Kartoffelespuma

Advertisements