Schlagwörter

, , , , , ,

Für Weihnachten habe ich mit meinem Gulasch-Rezept experimentiert. Die Idee war, ein klassisches ungarisches Rindergulasch mit typischen Südstaatenelementen zu verbinden.  Ich nenne es

Louisiana Cajun Gulasch

Gewürzmischung im GlasDas benötige ich für vier Portionen:

  • Cajun Rub (das ist nichts anderes als eine Gewürzmischung als Trockenmarinade mit den typischen Cajun Gewürzen)
  • 300 gr Rindergulasch
  • 200 gr Shrimps oder Flusskrebse
  • Drei Paprika (zwei rote, ein grüner)
  • eine kleine Stange Sellerie
  • zwei Möhren
  • Gemüsebrühe
  • Schmalz
  • Mehl
  • Zwei Handvoll Pecan- oder Walnüsse
  • zwei Knoblauchzehen
  • zwei Zwiebeln
  • Thymian, Lorbeerblätter, Zitronensaft. Chili und Salz
  • Langkornreis

CajunGulasch-02163Zunächst benötige ich ein Rub. Hier bediene ich mich an einem Rezept vom Schwarzwald Texaner und ergänze mit etwas Puderzucker.

Damit werden die Rindfleischstücke mariniert. Fleisch auf Zimmertemperatur ankommen lassen, in einer Schüssel kräftig mit dem Rub schwenken (eher: schleudern) und etwa eine Stunde marinieren lassen. Das Gemüse grob zerkleinern.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Scharf in Schmalz anbraten. Danach das Fleisch aus der Pfanne nehmen (es muss nicht durch sein, das passiert schon noch). Das Fett und die Bratreste mit Mehl anschwitzen. Kräftig rühren, bis es braun ist (Der Südstaatenkoch bezeichnet diese Mehlschwitze als Roux).

MehlschwitzeDie Roux aus der Pfanne nehmen, wir brauchen sie am Ende noch.

Dann Paprika (die Südstaatenküche verwendet meist grüne, ich mische, damit mir das Ungarische nicht ganz verloren geht…), Zwiebeln und Sellerie (die sogenannte heilige Dreifaltigkeit) mit den Möhren andünsten.

CajunGulasch-02169

Das Gemüse mit etwa Brühe aufgießen (der Pfannenboden sollte etwa ein bis zwei Zentimeter bedeckt sein), etwa zehn Minuten köcheln lassen und pürieren. Dann kommt das Fleisch wieder dazu. Jetzt mindestens zwei Stunden weiter köcheln lassen. Thymian (auch so ein typisches Cajun-Gewürz) und Lorbeerblätter dazugeben.

CajunGulasch-02176

Wal- und Pecannüsse rösten. Die Roux scharf mit Knoblauch, Zitronensaft und den Shrimps oder Flusskrebsen anbraten. Alles zusammengeben und abschmecken.

 

Typisch für die Südstaatenküche ist Langkornreis als Beilage – ich habe ihn für etwas nussigere Arimen und zur Optik mit grünem Reis verfeinert. Wer noch eine Südstaatenzutat mehr haben will, gibt Mais dazu.

CajunGulasch-02179
CajunGulasch-02181
Als Begleitung empfehle ich hier zur Abwechslung einmal ein Bier: Das Schwarzviertler von Faust passt perfekt dazu: Ein kräftiges Gerstenmalzbier mit Röst- und leicht rauchigen Aromen. Mehr Geld für Craftbeer (ein halber Liter kostet rund 85 Cent) muss man nicht ausgeben.
Weiter geht’s zum Dessert: Frozen Yogurt mit Beerenpüree und Lemon Curd.
Advertisements