Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , ,

Keine Geheimnisse: Darum habe ich hier alle Rezepte und Zutaten vom vergangenen BarBQCGN4 zusammengestellt. Wer möchte, kann damit gerne Zuhause weiterfeiern. Hinweis zu den Links: Im Erklärtext gehen die Links direkt zu den Produzenten, in der Zutatenliste auf die jeweilige Seite von Kostreich. Viel Spaß beim Nachbauen!

PRE-DINNER

Spargeltarzan

Sektcocktail im Kelch mit SirupflascheEin Sprizz direkt aus dem Frühsommer. Der Spargeltarzan ist die erfrischende Variante des Hugo mit Spargelsirup und Zitronenmelisse – Spargel? Ja, der passt überraschend gut in einen spritzigen Aperitiv. Und die Zitronenmelisse ist eine Hommage an die ersten Hugo-Rezepte aus dem Südtirol. Aufgespritzt wird mit Börtlinger Weinapfel – einem regionalen trockenen Schaumwein des Stauferlands.

Für die alkoholfreie Variante spritzen wir mit Apfel-PriSecco. Damit alle auf das gemeinsame BarBQCGN4 anstoßen können.

Im Sektglas Sirup, etwas Eis mit Sekt aufgießen und mit Zitronenmelisse und Zitronenscheibe garnieren. Wenn verfügbar toppt ein kandierter gründer Spargel das Ganze.

Femfasibbzga

Sektcocktail mit OrangeDer French 75 ist ein alter Champagnercocktail mit Cognac oder Gin. Nun ist Cognac ein Weinbrand – und wir gönnen uns einen sortenreinen Riesling aus Saale-Unstrut, der zwei Jahre im Eichenfass reifen durfte. Die Trauben stammen von der Lage Höhnstedter Steineck. Statt Champagner spendieren wir Börtlinger Weinapfel. Und schon ist aus dem Franzosen mehrheitlich ein Schwabe geworden

Weinbrand, Bitter und Honig erst ohne Eis, dann mit Eis shaken. Ins Sektglas geben und mit Sekt auffüllen.

Negroni

Tumblerglas mit DrinkDer Aperitif für die Ewigkeit: Der Negroni ist seit seiner Erfindung Anfang des 20. Jahrhunderts in Florenz auf der Aperitif-Karte wie das Halleluja zu Ostern. Die Schlichtheit des bitter-süßen Drinks ist unvergleichlich.  Wir servieren mit Ostsee-Gin, badischem Vermouth und oberbayrischem Bitterlikör.

Die Zutaten mit Eiswürfel im Gästeglas rühren und mit Orangenscheibe servieren.

ALL-DAY-DRINKS

Marmelo Sour / Fizz

Cocktail mit VodkaflascheBerliner Wodka trifft Brandenburger Marmelade aus Limette und Zitrone. Die frische Säure und die zurückhaltende Süße machen diesen Sour zu einem perfekten Begleiter im Sommer. Auch als Longdrink zum Fizz mit Soda oder Tonic verlängert. Der Sash&Fritz Colonia Alexandrowka Wodka verfügt über wunderbare Aromen, insbesondere Getreide, sowie einer ganz dezenten Süße. Dazu passt die marmelo-Marmelade perfekt. In der Zubereitung mit bester Vanille und (wenig) Roh-Rohrzucker schmeckt Zitrone und Limette nicht nur sauer sondern spendiert eine angenehme Süße.

Marmelo mit Zitronensaft und Zuckersirup shaken, anschließend mit den übrigen Zutaten und Eis shaken. Auf Eiswürfel ins Gäste glas geben. Als Fizz mit Soda oder Tonic aufgießen.

Wild Hemingway Daiquiri

Cocktailglas mit Limetten auf einem BuchGlaubt man den Barlegenden wurde in den 1920ern dieser herb-süße Rumcocktail für den Schriftsteller mit Maraschino und Grapefruitsaft kreiert.  Wir spüren dem Herben nach und werden wild: Als Basis dient der Flensburger Rum Royal von A.H. Johannsen, des letzten angestammten Rumhaus, das die Tradition der Flensburger Rumproduktion seit 1878 pflegt. Schwäbische superherbe wilde Ebereschenbeeren und rheinhessicher Kirschlikör von Amorello machen die Story perfekt. Der Drink für heiße Sommertage.

Alle Zutaten mit Eis shaken und auf Crushed Ice gießen. Wem er in dieser Mischung noch zu herb ist, gibt noch einen zusätzlichen Centiliter Zuckersirup zu.

Red Velvet

Sektkelch mit CocktailZum Tod von Prince Albert servierte 1861 der Brook’s Club in London den Black Velvet – ein Drink aus Stout und Champagner. Zu trauern gibt es bei uns nicht, darum spendieren wir rot: Traditionelles Bremer Rotbier und Amorella Kirschsekt bringen eine fruchtig-herben Variante ins Glas. Wie im Original überrascht nicht nur die Zusammenstellung der beiden Zutaten sondern auch der Geschmack: Sekt und Bier ergänzen sich ungewohnt aber gut: Bitter, sauer, perlend. Man kann sich daran gewöhnen.

Gekühlte Zutaten in gekühlten Sektkelch gießen, Sekt zuerst.

Die alkoholfreie Variante aus Apfel-Prisecco und Malzbier war der beliebteste Drink ohne Umdrehungen.

Cuba Aleman!

klarer LongdrinkKuba ist frei! Darum vergesst den Cuba Libré und genießt unsere legendäre Neu-Interpretation aus Schwarzem Johannisbeergeist der Gutsbrennerei Zinzow (die mit dem Baltic Gin) und der alten Milchsäure-Limonade Chabeso, die vom Brauhaus Riegele neu aufgelegt wurde. Milde Beeren- und Zitrusaromen beider Zutaten verleihen dem blassen Kubaner Frische. Dieser Longdrink war für uns die Überraschung schlechthin. Und auch am Abend ein Renner an der Tafel.

Longdrink-Glas mit Eiswürfeln füllen. Johannisbeergeist darüber gießen und mit Chabeso auffüllen. Mit Strohhalm einmal umrühren und mit schwarzen Johannisbeeren garnieren.

AFTER DINNER

Alpine Rusty Nail

Goldener Drink in NosingglasUm die Herkunft des Namens Rusty Nail ranken sich Legenden: Ist es schlichtweg die rostfarbene Farbe des  Digistif, der in den USA mit ausschließlich schottischen Zutaten kreiiert wurde: Scotch und Drambuie? Oder die sich mit Pistolen duellierenden Drambuie-Brüder Rusty and Dusty Nail (es ging tödlich aus für einen der beiden)? Oder eine Anspielung an angebliches Werkzeug schottischer Barkeeper beim Rühren? Egal – aussschließlich können wir auch: Für das BarBQ CGN4 kredenzen wir den Rusty Nail aus Schliersee-Produkten: Den Single Mals Slyrs und dessen Whiskylikör-Variante. Slainte und Prost!

Alle Zutaten im Gästeglas mit Eiswürfel rühren.

P52 (aka Hot Blutwurz)

Der Blutwurz-Hersteller Penninger hat das Rezept als Hot Blutwurz auf seinem Zettel – in voller Zweideutigkeit für die Schärfe – es kommt eine Chili-Schote ins Glas – und für die Hitze – der Blutwurz-Likör wird angezündet. Unser Name P52 ist eine Hommage an einen anderen berühmt-berüchtigten (heutzutage meist brennend servierten) Absacker: Den B52.

Ingwerwürfel ins Glas geben, Chili-Schote auf den Glasrand legen, mit bereits brennendem Blutwurz im Löffel übergießen und flambieren. Vorsicht, heiß!

Übrigens: Natürlich könnt ihr auch meine beiden Kreationen für dne Grill nachlesen.

Advertisements