Schlagwörter

,

ZapfhähneMit Gastro-Themen in Köln halte ich mich mit Ausnahme des eigenen Veedels sonst zurück. Wenn aber jemand 15 Zapfhähne mitten in der Kölschen Altstadt anschließt, um Craftbier auszuschenken, mache ich eine Ausnahme.

Der Getränkehändler Marc Robens wagt Ende Oktober mit dem Craftbeer Corner Coeln den Weg in die Biervielfalt: 15 Biere gezapft, 70 weitere aus der Flasche. Mit Ausnahme der Mühlenbar (Craftbier aus Flaschen) und der Braustelle (acht Hähne, meist eigene Biere) war die innovative Auswahl jenseits des Kölsch bisher eher begrenzt.

Grund genug, mal bei ein paar Bier reinzuschauen.

Fünf Probengläser Bier ccctestlauf-12 Beim CCC-Testlauf am Wochenende durften Bierfans sich durchs Sortiment probieren.Aus Sebastian Sauers Kesseln kommt die Kölsch-Alternative namens Veedels Ale (sehr faire 2,50 für das aromatisch-frische Wieß im 0,3er-Glas). Auch andere Freigeist-Sude sind am Start – mit den übrigen Zapfhähnen deckt der Craftbeer Corner den Rest der wichtigsten Biersorten ab. Das Veedels Ale soll immer fließen. Der Rest wechselt, wenn das Fass leer ist.

Preisliches Ende war Evil Twins Imperial Stout mit 7 Euro für 10 Umdrehungen. Auch fair. Zum Vergleich: Stone Berlin ist vor allem im unteren Preissegment bei den gezapften Sorten teurer, am oberen Ende liegen sie ein paar zehn Cent drunter.

Am TresenVeedels AleNicht nur am Zapfhahn sondern auch im Flaschensortiment bietet der Craftbeer Corner eine bunte Zusammenstellung mit nationalen und internationalen Bieren, die vor allem auf Geschmack statt auf dicke Hose mit großen Namen setzt.

15 Biere im GlasBierzutaten in einer FlascheDie neue Location am Kölner Wallraff-Museum bietet einen luftig-gestalteten Gästebereich mit thematisch gestalteten Wänden, die Bar erinnert an amerikanische Taprooms: Wechselschilder an der Wand, Edelstahl-Zapfbatterie, langer Tresen mit Barhockern.

Wer sich im Sortiment nicht entscheiden kann oder will, bekommt im Fünferbrett eine 0,1er-Auswahl – frei wählbar. Die Ledersessel im abgetrennten hinteren Bereich laden zum loungigen Verweilen ein. Im ersten Stock wird es weitere Plätze für Events geben.

Am TresenBierdeckel auf WeinfassBeim Probeabend war das Personal auf Zack, gezahlt wurde kleingeld-fressend nach jeder Bestellung, das kann bei großem Ansturm auch Zeit kosten. Ansonsten definitiv ein Laden zum Wiederkommen.

Ich freue mich auf die Eröffnung.

Veedels AleFlaschenbiere gibt es zum Mitnehmen. Künftig kommen Kleinigkeiten zum Essen dazu.

Am Tresen mit GläsernAm 26.10. haben wir dank Marc auch die Möglichkeit noch einmal vor dem offiziellen Start beim Guerilla Beer Tasting dort zu sein – ein paar Plätze haben wir noch. Einfach selbst eine Probe mitbringen und wir besprechen alles gemeinsam.

Marc am Tresen, ein Imperial Porter im VordergrunfEckeccctestlauf-4ccctestlauf-2ccctestlauf-3

Advertisements