Schlagwörter

, , , , ,

Seit 2013 trinkt man während der Negroni Week für einen guten Zweck: 7 Tage, 3 Zutaten, über 7.700 Locations, die für eine gute Sache spenden, wenn sie einen der größten Klassiker der Cocktailgeschichte mixen und feiern. Mein kleiner Beitrag ist hier ein bisschen Aufmerksamkeit dafür zu spendieren (auch deutsche Bars sind dabei) und ebenfalls einen meiner historischen Favoriten im Tumbler zu zelebrieren. Passend zu meiner neuesten Eigenkreation verweile ich noch ein bisschen beim Daisy & the Garden Vagemouth – meinem Traminer-Vermouth mit Gänseblümchen.

Ich wage den Versuch mit zweimal Gänseblümchen – den Kölner Bio-Gin Daisy (den ich drüben auf edelknall vekostet habe), mit Campari und Vagemouth. Braucht es das Rezept? Ich bleibe traditionell: Zu gleichen Teilen von allem (üblicherweise je 3cl, außer die Zeit zum Essen wird lang):

Im gekühlten Glas mit einem großen Stück Eis rühren, Gänseblümchen dazu, fertig!

Passend zur Negroni Week habe ich noch einen Rhabarber-Bitterlikör (bekannter als Campari) in Arbeit. Der wird es jedoch bestenfalls zum Abschluss der Negroni Week schaffen.

Auf den roten Italiener!

Advertisements