Blind Whisky Tasting No 12 – Die Suche nach dem Schotten

Schlagwörter

, ,

Es war heiß, es waren 10. Ganz harte Bedingungen für die Proben, um gut wegzukommen. Wir haben zehn (naja, fast) Whisk-e-ys blind verkostet. Immer im direkten Vergleich: Schotte und Nicht-Schotte. Und meistens haben wir den Schotten gefunden! Das war unsere Auswahl

XII 18. Juni: „Wilde Schottensuche“

Leicht und frisch zum Start

XII-1A. Bokma X Bourbon/French Oak

Genever, 10 Jahre im Bourbon und französischen Eichenfässern gereift: Hier zeigt sich, wieviel Fässer und Reifung zum Geschmack beitragen. Wir entdekcne sehr viel, was man auch häufig bei Whiskys entdeckt: In der Nase unsere berühmt-berüchtigte „Flinke Flasche“, wie wir die estrige-klebstofflastige Note bezeichnen. Zu lange gezogener und alter Afternoon oder Ostfriesentee. Süße irgendwo zwischen Honig und Kluntje, ist es Earl Grey? Mit der Temperatur – und da hatten wir ja viel an diesem heißen Abend, wird er besser und es kommen noch mehr Aromen hervor: Bergamotte, Himbeere, Hubbabubba Kaugummi, Vanille. Den genevertypischen Wacholder schmecken wir erst, nachdem wir wussten, dass es ein Genever war. 38 % Vol.

XII-1B. William Grant & Sons Aerstone Sea Cask 10 Jahre:

Lowland Scotch Single Malt: Pferdehuf, Heidekraut, Würze und dezent Rauch, was uns eher überrascht hat. Dafür suchen wir maritime Noten vergebens. Es gibt Apfel, Birne, Eiche. Am Ende etwas ruppig und holzig-bitter. 40 % Vol.

XII-2A. Tamnavulin Redwine Cask Edition Cabernet Sauvignon:

Speyside Scotch Single Malt: Das Finish bekommt der Scotch ohne Altersangabe mit französischen Cabernet Sauvignon Fässern. Er erinnert an Pflaumenwein vom Chinesen, sehr fruchtig, rote Früchte, Steinobst mit einem Hang zur Überreife. Anfangs dennoch etwas sprittig. Kräftige Farbe und deutliche Weinnote. 40 Vol %

XII-2B. Redbreast 12 Jahre

Irish Single Malt Pot Still Whiskey: Da gibt es die Nase voll: blumig, sehr floral, minzig, wie Parfum, im Mund sehr cremig, deutliche Fasssüße. im Abgang lila Klostein. Der kann nicht gut mit der Hitze. 40 Vol %

Die Faßkünstler

XII-3A. Ziegler Aureum 2008

Deutscher Single Malt Whisky (5 Jahre): Gereift in Fässern aus Eiche und Kastanie uns in Fasstärke abgefüllt. Die Fassstärke zeigt sich direkt in Nase: kommt im Vergleich zu den anderen als spritig daher. Doch dann: Viel Frucht, Amaro, Rumarmine, Vanille. Er steigert sich mit etwas Wasser – etwas Fahrradschlauch, Teer, weicher und fruchtiger – und mit der Zeit: dann wird er sehr weich und vollmundig und entfaltet seine Komplexität. 53,9 Vol %

XII-3B. Glenmorangie The Accord 12 Jahre

Scotch Highland Single Malt. Gereift in Bourbon und Sherry-Fässern: Das ist die Nase voll Eckes Edelkirsch, getreidig, malzig, Pumpernickel und andere Anklänge an Brot, weich und rund, 43 Vol %

XII-4A. Glenmorangie The Accord 12 Jahre

Peated Single Malt Irish Whiskey:

4A Connemara 12: frischer Rauch in der Nase mit Zitrusnoten, insgesamt leicht und trocken. Das setzt sich im Geschmack fort: staubtrocken und frisch, sehr straight, Straßenstaub mit Gummiabrieb, dezente Frucht, gut und leicht gemacht. 40 Vol %

XII-4B. MacDuff Islay Mist Amontillado Napoleon Cask Finish 8 Jahre

Blended Scotch Whisky: Tut zunächst in der Nase weh. Rauch und Schwarzwälder Schinken, warmes Mettwürstchen, dann arbeiten sich die verschiedneen Noten des süßen Amontillado Fasses vor. Laphroaig wird hier mit Destillaten aus der Speyside verblendet. 43 Vol %

XII-4C. Milstone Peated PX

Dutch Single Malt Whisky: Vier Jahre reifte der Whisky in PX-Fässern. Das Alter merkt man in seiner ungestümen Art: Ponyhof, tierische Noten in der Nase, Leder, die Fassreife in den Sherryfässern wird im im Geschmack deutlich: sehr breit, süß, extrem fruchtig und intensiv. 46 Vol %

XII-4D. Ledaig 10 Jahre

Scotch Isle of Mull Single Malt Scotch: Wir riechen im Lagerfeuerrauch Nadelholz wie Pinie. Im Mund entwickelt er kröuterige und leichte Fruchtnoten, eher zutrusig frisch. Barbecuee und maggikraut. Klar strukturiert. 46,3 Vol %

Weiter geht’s am 27.8. mit einer Bier und Whisky-Probe: Herrengedeck Spezial: Die ausgewählten Biere haben immer eine Verbindung zum Whisky.