Blind Whisky Tasting No 14 – The Taster and the Rye

Schlagwörter

, ,

Der Roggenwhiskey Rye kommt. Und wir haben uns mal durchprobiert. Immer mit einem Blick nach rechts und links…

XIV 15. Oktober: „The Taster and the Rye

XIV-1. Koval Single Barrel Rye:

100 % Roggen, das ist auch für einen Rye eher ungewöhnlich. mehr als 50 % müssen es in den USA mindestens sein. In der Nase sticht zunächst klebstoffgeruch von flinker Flasche heraus. Dann übernehmen Apfelkaramell, Calvados, Bratapfel, gedeckter Apfelkuchen die Aromenkontrolle. Im Geschmack salzig, jodig und maritim. Würzig und frisch, geröstete Nüsse, gebranntes Karamell, weich mit einem relvativ kurzem Abgang. 40 % Vol.

XIV-2. Michters Bourbon Small Batch:

Kentucky Straight Bourbon: noch einmal die Flinke Flasche, dieses Mal mit Kräutern, Honigmelone, Emeukal-Bonbons,, Zitrus, Schärfe, Spearmint. Im Mund ist der Bourbon spürbar alkoholisch, erinnert an Fishermen’s Friend mit seiner kühlen Schärfe. Vieles angedeutet, ansatzweise Kanten, die sich zu einer komplexen Flachheit zusammenfügen. Der Nachhall ist kurz, am Gaumen hängt er noch nach , die Süße zeigt sich in der Textur. 45,7 % Vol.

XIV-3. F.E.W. Rye:

Der Rye überrascht mit der Suche nach dem Duft in der Nase. Wir finden ihn dann als sehr dezenten weichen Duft von Pfirsich, Trauben, Birne, Pflaume, Kernobst, Mirabelle, Apfel, diese Fruchtvielfalt setzt sich im Mund fort: Pflaume, Mirabellen, Aprikosen,  Anklänge von fassgereiftem Obstler. Weihnachtliche Gewürze wie Zimt, dazu Orange, Tabak, und Leder. 46,5Vol %

XIV-4. Rittenhouse Straight Rye

Der vier Jahre gereifte Straight Rye piekst und brennt alkoholisch in der Nase. Dazu kommt Karamell und Apfelkuchen. Auch im Mund bleibt er alkoholisch, hat eine dumpfe Süße, erinnert uns an Ente süßsauer. Dazu finden wir  Steinfrucht, Pfefferminz, Salmiak und Salzkaramell, 50 Vol %

XIV-5. Wild Turkey Rare Breed

Barrel Proof Kentucky Straight Bourbon. Ist das Waschbenzin mit Zuckerkulör? Die alkoholische Stärke und kräftige Farbe provozieren zu dieser harschen Beschreibung: Zweikomponentenkleber und der passende Verdünnung verdampfen phenolisch. Wer es hinter die Schärfe und Süße schafft, entdeckt Würze, abgebranntes Lagerfeuer, und Minze, mit Wasser wird er weicher. 58,4 Vol %

XIV-6. Stork Club Full Proof Rye

Deutscher Rye: Da steigen kalter Espresso, Kräuter, und der harzige Duft von frischem Fichtenholz, trotz einer pfeffrigen Note bleibt er sanft und smooth. Geschmacklich baut er sich aus Pfeffer, Süße, Mirabelle und weiterer Früchte, Würze, Waldmeisterwackelpudding, Honig, Pfeifentabak, Fichte , dicht und schwer, fast Fett. 55 Vol %

XIV-7. Peated Westland American Single Malt

American Single Malt. Ohne können wir halt doch nicht. Der Single Malt aus Seattle hat eine spürbare, aber gut eingebundene Rauchnote mit Räucherschinken und Sherry. Der sanfte Rauch bleibt auch im Geschmack, verbindet sich mit Waldhonig und geröstete Walnüssen zu einem weichen, abgerundeten Tropfen. 46 Vol %

In der nächsten Runde widmen wir uns der schottischen Insel Islay.